Motivationstipps für dein Training

25.01.2023
trainingsmotivation

Ziele setzen, einen Plan machen, Listen schreiben, einen Trainingspartner suchen, all diese Tipps und noch viele mehr kennst du wahrscheinlich in- und auswendig. Trotzdem hast du dein Ziel vielleicht noch nicht ganz erreicht. Was fehlt, ist vielleicht die richtige Portion Motivation und einen starken Coach an deiner Seite, um sie jetzt endlich umzusetzen.

Das Problem mit der Motivation

Das Schwierigste am Training ist das Dranbleiben und langfristig durchziehen. Häufig kommt die Arbeit, Familie, Urlaub oder Krankheit dazwischen und schmeißt uns aus der hart erarbeiteten Routine. Um es dir leichter zu machen, langfristig motiviert zu bleiben, eine Trainingsroutine aufzubauen und vor allem deine Ziele zu erreichen, haben wir einige Tipps gesammelt und starten gemeinsam in eine Challenge. 

Von uns bekommst du die notwendige Motivation, um im kommenden Jahr endlich deine Vorsätze einzuhalten und deine Ziele zu erreichen.

7 Motivationstipps für dein Training

Diese Motivationstipps helfen dir insbesondere, die ersten 10 Wochen, die meist am härtesten sind, durchzuhalten

Motivationstipp 1 Realistische Ziele setzen! 

Nur realistische Ziele sind im Alltag auch wirklich zu erreichen. Sind deine Ziele zu hoch gesteckt, wird dich das von Anfang an demotivieren. Setze dir lieber kleine Etappenziele, die du leichter erreichen kannst. Mit den ersten sichtbaren Erfolgen kommt die Motivation von ganz alleine.

Motivationstipp 2 Suche dir einen Fitnessbuddy!

Suche dir einen Fitnessbuddy oder Sportybuddie. Gemeinsam fällt das Training häufig leichter. Ihr könnt euch gegenseitig motivieren, unterstützen, in den Popo treten und Spaß haben. Mit einem Sportybuddie wird dein Trainingstermin viel verbindlicher und es fällt dir sicher schwerer deine Freundin im Stich zu lassen. 

Motivationstipp 3 Erinnerung schaffen!

Erstelle dir einen festen Termin in deinem digitalen oder analogen Kalender, stelle dir einen Wecker oder eine Erinnerung in dein Handy. Dadurch gerät das Training nicht in Vergessenheit und es können keine anderen Termine dazwischen kommen, die dich eventuell von deinem Training abhalten könnten. 

Motivationstipp 4 Erfolge dokumentieren!

Nichts motiviert dich mehr, als zu sehen, wie weit du es schon geschafft hast. Notiere oder fotografiere deinen Ausgangspunkt und halte deine bereits erreichten Etappenziele fest. Merkst du, wie der innere Schweinehund die Oberhand zu gewinnen droht, guck dir an, was du bereits geschafft hast. Du kannst noch so viel mehr schaffen!

Motivationstipp 5 Belohnen!

Belohne dich in regelmäßigen Abständen. Damit meinen wir nicht, dass du dich nach absolviertem Training mit einem Eis belohnen sollst, sondern jede Woche, in der du deine geplanten Trainingseinheiten durchziehst, kannst du dir zum Beispiel ein neues Sportkleidungsstück kaufen. Hier geht es wirklich darum, dich langfristig zu motivieren. 

Motivationstipp 6 Kleine Ziele setzen!

Arbeite dich schrittweise an deine Trainingsroutine heran. Ist dein Ziel bspw. langfristig gesehen 3 Mal pro Woche für 30 Minuten Sport zu machen, beginne langsam. Erst einmal pro Woche, hast du das erfolgreich in deinen Alltag etabliert, steigerst du dich auf zweimal pro Woche usw. 

Motivationstipp 7 Frage dich immer wieder: Warum mache ich das?

Du kommst mal wieder nicht hoch und kannst dich nicht motivieren? Dann stelle dir eine ganz einfache Frage: Warum mache ich das? 

… weil ich wieder in meine Lieblingsjeans passen möchte.

… weil ich beim Treppen steigen nicht mehr schnaufen möchte.

… weil ich endlich keine Rückenschmerzen mehr haben will.

… weil ich mich im kommenden Sommer wohlfühlen möchte. 

Und dann weißt du: Darum machst du das! Führe dir dein Ziel immer wieder vor Augen, um dich zu motivieren.

Motivationstipp 8 Vorbereitung ist das halbe Leben.

Ziehe direkt morgens deine Sportklamotten an, dann musst du dich nicht mehr umziehen und die halbe Arbeit ist schon geschafft. Wenn das nicht geht, lege sie dir in Sichtweite bereit, sodass du schnell reinschlüpfen kannst. Auch kannst du Mahlzeiten schon vorbereiten und in größeren Mengen kochen, um dir an Trainingstagen damit etwas Zeit zu sparen. 

Motivationstipp 9 Nur noch 10 Minuten! 

Was jeden Abend beim Fernsehen oder Buch lesen gilt, gilt auch beim Sport. Nur noch 10 Minuten gucken, lesen oder trainieren. Am Ende machst du immer länger, denn das Anfangen ist der schwierigste Teil.

Motivationstipp 10 Spaß haben!

Intensives Intervalltraining verbrennt zwar am meisten Kalorien und bringt dich daher dem Ziel auf der Waage näher, aber Spaß sieht für dich anders aus? Dann lass es! Quäle dich nicht mit Classes oder Sportarten, die dir keinen Spaß machen. Mach lieber das, was dir Freude macht! Für Dinge, die dir Spaß machen, brauchst du in der Regel keine große Motivation.

Zurück zum Magazin

Du bist noch kein Mitglied bei Mrs.Sporty at home?
Dann registriere dich jetzt und teste 14 Tage lang kostenlos.